Vita

  • Seit seinem vierten Lebensjahr steht der in Hessen geborene 34 jährige Schauspieler Gideon Rapp auf der Bühne. Über 4.500 Auftritte an Theatern quer durch die Republik kamen seither in 94 Produktionen zusammen. Hauptrollen, Nebenrollen, Comedy, klassisches Theater, Film oder Gastrollen in Fernsehformaten wie GZSZ, Tatort oder Verliebt in Berlin – sein Repertoire kennt fast keine Grenzen.
DISCO - Tour

DISCO – Tour

Die Presse nennt ihn barocker Mr Bean, die Mischung aus Charlie Chaplin und Karl Valentin, vergleicht ihn mit John Cleese und Jerry Lewis, die Kopie von Theo Lingen, oder als Deutschen Capitan Jack Sparrow. Presse

Bis 2010 war Gideon Rapp Ensemblemitglied des Sandkorn-Theaters Karlsruhe und wirkte dort an rund 30 Produktionen mit, Großteils in Hauptrollen, wie etwa als Ferdinand in „Kabale und Liebe“, oder als Karl von Moor in Schillers „Räubern“. Zeitgleich ging er mit dem Comedy Duo „Erkan und Stefan“, wie auch selbstgeschriebenen Soloabenden auf Comedy Tour, die ihn bis nach England und Georgien führten.

2011 hatte er mit „Komiker aus Versehen“ als junger Theo Lingen an Seite von Ilja Richter sein Debut an den Schauspielbühnen Stuttgart, durfte seine Kameraerfahrung u.a im Hamburger Tatort (ARD) an Seite von Mehmet Kurtulus weiter ausbauen, mit dem er auch Shakespeares „Othello“ auf die Bühne brachte und ging mit dem Tournee Theater Landgraf auf Deutschlandtournee.

Stefan`s Comedy Jam

Stefan`s Comedy Jam

2012 engagierte ihn Dieter Hallervorden für das „Schlossparktheater“ Berlin. Das Studio Theater Stuttgart holte ihn für die Produktion „Disco Pigs“ von Enda Walsh und unter der Deutschen Entertainment AG (DEAG) spielte er als Comedy Partner der Entertainer-Legende Ilja Richter in „40 Jahre DISCO“ auf Bühnen wie Zirkus Krone München, dem Tempodrom Berlin oder dem CC1 in Hamburg.

Unter dem Motto „Rettet die Gaslaternen“ stand er 2013 in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin u.a. an der Seite von Katharina Thalbach, Walther Plathe und Thomas Quasthof auf der Bühne.

Nachdem er die Uraufführung von „Das Boot“ am Alten Schauspielhaus in Stuttgart auf die Bühne gebracht hatte, engagierte ihn 2014 das Stadttheater Fürth als Tragischer Held „Eraste“ in Molieres Komödie „die Lästigen“.

ICEkalt erwischt

ICEkalt erwischt

Mit den „Woesnerbrothers“ baute er das neue Komödienhaus „Pfefferberg-Theater“ in Berlin auf und feierte im Januar 2015 mit Nathalie Ohara und Max Tidof sein Debüt am Theater Rathaus Essen mit der Gaunerkomödie „Auf und davon“.

Wie u.a an den „Schauspielbühnen Stuttgart“ kann man ihn seit 2015 auch regelmässig bei den „Schlossfestspielen in Neersen“, sei es als „Pfeiffer“ (Feuerzangenbowle), „Eugen“ (Pension Schöller), oder als „Schreiber Licht“ u.a an Seite von „Michael Schanze“ sehen.

2017 führt er dort auch erstmals Regie im Stück „Michel aus Lönneberger“. Im gleichen Jahr hatte er sein Debüt an der Seite von „Andreas Elsholz“ im Neuen Theater Hannover.

Seit August 2018 ist er festes Ensemblemitglied des Stadttheaters in Trier.

 

Die Schauspielbühnen Stuttgart verliehen ihm in der Spielzeit 2012/13 den Förderpreis als „Bester Nachwuchsschauspieler“.

Gideon Rapp spielt Schlagzeug / Beat Box /Gitarre und beherrscht verschiedene Dialekte.

 

Agentur: ZAV.

Engagements

Schlosspark-Theater Berlin, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Komödie am Marquardt Stuttgart, Stadttheater Fürth, Tourneetheater Landgraf/Thespiskarren, DEAG Deutsche Entertainment AG, Schlossfestspiele Neersen, Sandkorntheater Karlsruhe, Knabb Konzerte München, Studio Theater Stuttgart, Kellertheater (Frankfurt), Theater am Rathaus Essen, Galli Theater Freiburg, Kammertheater Karlsruhe, Erwin Leisinger Bühne, Neues Theater Hannover, Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig

Gastspiele

Komödie am Kurfürstendam, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Stadttheater Konstanz, Tempodrom Berlin, Cirkus Krone München, Vagantenbühne Berlin, Theater der Altstadt Stuttgart, Schlosstheater Fulda, Stadttheater Aschaffenburg, Parktheater Augsburg Göggingen, Stadttheater Lingen, Stadttheater Ratingen, Stadttheater Worms, Gallus Theater Frankfurt, Stadttheater Marl, Freilichtbühnen Wetzler, CC1 (Hamburg) Mitsubishi Electric Halle (Düsseldorf), Siegerlandhalle (Siegen), Liederhalle (Stuttgart), Theatre studio Modehnake (Georgien) …

Referenzen:

Eigene Video/Trailer Produktionen/Vorträge für „Lambertz“, „InTouch“, ZDF Morgenmagazin“, „Westdeutschen Rundfunk“, „Volle Kanne“,“WDR 4″, „Lionsclub“….